KiGo-Raum
Erwachsene

Aus dem Neuen TestamentAus dem Neuen Testament

Bild: © Sabine Waldmann-Brun

Zu Palmsonntag

LK 19,28-40,47-48

Viele Menschen kamen nach Jerusalem. Jerusalem – die Stadt, in der der Tempel steht. Das Haus Gottes. Tag und Nacht brennt da ein Licht und zeigt den Menschen: Gott ist da. Auch Jesus kam zum Fest und mit ihm seine Jünger. Viele andere drängten sich um ihn. Manche hofften, dass Jesus jetzt die Herrschaft als neuer König übernimmt.

Zu Palmsonntag

Jesus ritt auf einem Esel in die Stadt hinein. Manche denken: „Jesus soll mächtig sein? Müsste er dann nicht auf einem stolzen Pferd sitzen wie die Soldaten des Kaisers?“ Andere wussten: „Der Retter, der von Gott kommt, braucht kein Pferd und keine Waffen. Friedlich reitet er auf einem Esel.“

Zu Palmsonntag

Jesus schaute die Menschen freundlich an. Viele jubelten ihm zu. Einer fing zu singen an und alle sangen mit: „Gelobt sei Gott!“ Sie rissen Zweige von den Bäumen und begannen zu winken. „Mich hat er auch gesund gemacht!“ – „Er hat sogar Menschen vom Tod auferweckt!“ – „Hier kommt Gott!“

Zu Palmsonntag

Manche nahmen ihre Mäntel und legten sie vor Jesus auf den Weg. Sie empfingen ihn wie einen König. Andere riefen ganz laut „Hosianna“. Das heißt „Hilf doch“. Immer lauter wurden die Hosiannarufe. Vielen Menschen ging es schlecht. Sie waren krank. Sie hatten Hunger. Sie wollten, dass die fremden Soldaten aus der Stadt verschwinden.

Zu Palmsonntag

Aber nicht alle freuten sich. Nicht alle jubelten Jesus zu. Jesus hatte auch Gegner in der Stadt. „Sorg dafür, dass die Menschen aufhören, so zu rufen“, sagten sie zu Jesus. Doch Jesus erwiderte: „Was wahr ist, muss gesagt werden. Wenn sie schweigen, dann werden die Steine schreien.“

Zu Palmsonntag

„Das Volk verehrt Jesus. Wir müssen eine Möglichkeit finden, Jesus heimlich zu verhaften und zu töten. Sonst gibt es einen Aufruhr“, flüsterten sich seine Gegner zu.

Zu Palmsonntag

Quellenangabe: Die Deutsche Bibelgesellschaft hat uns netterweise erlaubt, einzelne Bibelgeschichten aus dem Buch „Die Kinder-Festtags-Bibel – Mit der Bibel durch das Kirchenjahr“, nacherzählt von Susanne Jasch und Kristina Schnürle mit Illustrationen von Sabine Waldmann-Brun, auf kirche-entdecken.de zu veröffentlichen.